Digitalisierung, ERP

Die falsche Innovationskultur

Ralf Krahnert21.03.2019

Das rasante Tempo des Wandels

Technologien verändern sich schnell. Die Art, wie Menschen denken, jedoch nicht. Deshalb ist es nicht leicht – aber wichtig – schneller auf Marktveränderungen zu reagieren als momentan allgemein üblich.

Wenn man vermeiden will, dass der Wettbewerb an einem vorbeizieht, dass man an alten Geschäftsmodellen zu lange festhält und am Ende noch die Digitalisierung verschläft, dann muss man jetzt über Veränderung sprechen. Vor allem zwei Fragen sollte man sich dabei stellen:

  • Wie kann mein Unternehmen agiler und innovativer werden?
  • Welche Prozesse und Methoden müssen wir entwickeln, um auch in Zukunft dauerhaft agil und innovativ zu bleiben?
Digitalisierungscheck

Jetzt Benchmarks vergleichen und beraten lassen. Wir bieten Ihnen eine kostenfreie Online-Befragung, die eine erste Analyse Ihrer digitalen Geschäftsprozesse ermöglicht – ganzheitlich oder abteilungsbezogen.

Zum Digi-Check

I. Konzentrieren Sie sich auf das, was Sie wirklich gut können

Wenn Sie beispielsweise digitale Mehrwertdienste, IoT-Produkte oder intelligente Services im Zuge der digitalen Transformation anbieten wollen, ist es selbstverständlich, eigene Kompetenzen in diesen Bereichen aufzubauen. Natürlich sollten Sie sich von ausgewiesenen Industrie- und Technologieexperten wie COSMO CONSULT unterstützen lassen, aber bauen Sie auch selbst neue Expertise auf.

Achten Sie aber bei Ihrer Technologie-Strategie immer darauf, dass Sie agil und flexibel bleiben. Das ist ein wichtiger Bestandteil der digitalen Transformation.

II. Etablieren Sie ein schnelles Prototyping für Ideen

Denken Sie groß, fangen Sie klein an – aber fangen Sie an! Digitale Transformation bedeutet Innovation. Und Innovation gibt es nur, wenn man neue Ideen nicht nur hat, sondern sie auch in die Tat umsetzt.

Um den Wert einer neuen Idee zu prüfen, können Sie zum Beispiel eine Abstimmungsplattform in Ihrem Unternehmen installieren. Das Ziel dabei ist, möglichst viele Mitarbeiter anzusprechen. Damit sichern Sie schon in einem frühen Stadium des Prototypings die Akzeptanz bei der Mehrheit Ihrer Kollegen.

Überlegen Sie, ob es nicht besser ist, einen Pull- statt einen Push-Ansatz zu verfolgen. Damit geben Sie Ihren Mitarbeitern mehr Freiheit, ihre Ideen zu verwirklichen. Schaffen Sie eine Atmosphäre des Mit-Denkens und Um-Denkens!

III. Gehen Sie Risiken ein – wenn sie kalkulierbar sind

Manager und Gesellschafter bevorzugen Messbarkeit – aber wie misst man neue Ideen? Klar ist: Neue Ansätze bergen immer Risiken. Erklären Sie Ihren Führungskräften, dass es um die Zukunft geht

und kalkulieren Sie die Risiken sorgfältig. Und scheuen Sie vor allem nicht davor zurück, kalkulierbare Risiken auch einzugehen. Denn: Wer nichts aufs Spiel setzt, der spielt gar nicht erst mit!

Vielleicht ist es hilfreich, das Prototyping wie eine Wette auf die Zukunft zu verstehen. Man muss an seine Wette glauben, von ihr überzeugt sein. Dann kann man über den Wetteinsatz sprechen, investieren, testen, optimieren – und alles dafür tun, die Wette zu gewinnen.

Fazit: Übernehmen Sie Verantwortung und entfachen Sie Leidenschaft!

Ein gut funktionierendes Prototyping macht Ihr Unternehmen fit für die digitale Zukunft. Lassen Sie alle daran teilhaben. Diejenigen, die eine Idee entwickelt haben, sollten persönlich verantwortlich und die offiziellen Vertreter ihrer Idee sein. Wagen Sie es, überschaubare Risiken einzugehen – ohne die Verwirklichung neuer Ideen gibt es keine Zukunft!

Lassen Sie über vielversprechende Ideen abstimmen. Das wird Ihnen dabei helfen, Prioritäten zu setzen und letztendlich Ihre Prototypen zur Serienreife zu bringen. Und am Ende haben Sie eine Roadmap erstellt, die von Ihrer gesamten Organisation unterstützt wird.

Wir sind gespannt: Haben Sie in Ihrem Unternehmen eine eigene Methode, neue Ideen zu fördern und zu verwirklichen? Gibt es ein Beispiel für eine dabei entwickelte Innovation, auf die Sie besonders stolz sind? Oder: Was hemmt Sie? Welche Faktoren mindern Ihrer Meinung nach die erforderliche Agilität?

Beitrag teilen

Kommentar verfassen

Nehmen Sie Kontakt mit uns auf
Author:
Ralf Krahnert
Industry Manager E-Commerce | COSMO CONSULT