Homeoffice in Zeiten von Corona mit Microsoft Teams - Teil 1

von Stefan Emrich am 01.04.2020

Und wie geht’s Ihnen im Home-Office Alltag? Welches Tool verwenden Sie, um mit Kollegen und Kunden zu interagieren? Wir verwenden Microsoft Teams! Unser Consultant Stefan Emrich erzählt Ihnen seine Erfahrungen und Tipps – lesen Sie nach:

Kategorie:
Digitalisierung,
CRM

So bringen Sie virtuelle Teams zur Höchstform

von Andreas Eichhorn am 01.04.2020

Am Homeoffice scheiden sich die Geister. Für viele Millenials gehört diese Art zu Arbeiten längst zum Alltag, während derartige Arbeitsmodelle in konservativ geprägten Unternehmen eher skeptisch gesehen werden. In der Corona-Krise tritt diese Diskrepanz offen zutage. Während einige Organisationen mit dem Zwang zum Homeoffice erstaunlich gut zurechtkommen, fühlen sich andere von der Entwicklung völlig überrumpelt. Vor allem das Teamwork mit Kollegen gestaltet sich auf einmal eher holprig: kein Flurfunk, keine informellen Gespräche an der Kaffeemaschine und keine spontanen Firmenwitze.

Kategorie:
Digitalisierung,
Collaboration

Arbeitsgruppen mit Microsoft Teams organisieren

von Andreas Thumfart am 25.03.2020

Um Unternehmen den Betrieb in der Corona-Krise zu erleichtern, verzichtet Microsoft in den ersten 6 Monaten auf die Nutzungsgebühren. Welchen Nutzwert Microsoft Teams im Betriebsalltag hat und was Sie mit dem Kollaboration-Tool alles machen können, erfahren Sie in diesem Blogbeitrag.

Kategorie:
Digitalisierung,
Collaboration

So bekommen Sie Ihren Innovationsprozess auf die Schiene

von Patrick Jörg am 24.03.2020

Innovationen sind der Motor der digitalen Transformation. Doch wissen Sie, wie man innovative Prozesse in Ihrem Unternehmen vorantreiben, um die Chancen der Digitalisierung besser zu nutzen? In diesem Beitrag stellen wir Ihnen eine effiziente Methode vor: Design Thinking.

Kategorie:
Digitalisierung

Was Sie bei der Wahl Ihres Digitalisierungspartners bedenken sollten

von Björn Lorenz am 23.03.2020

Zwischen Klimawandel und Digitalisierung gibt es erstaunliche Parallelen: In beiden Fällen ist das Heer der Ignoranten inzwischen stark rückläufig. Den meisten Firmenchefs ist klar, dass die Zukunft ihrer Unternehmen vor allem davon abhängt, wie gut es gelingt, Geschäftsprozesse zu digitalisieren und digitale Geschäftsmodelle zu entwickeln. Weil sich die Geschichten kleiner Start-ups, die mit neuen Ideen in den Gefilden etablierter Unternehmen disruptiv wildern, längst herumgesprochen haben, ist in vielen Branchen sogar ordentlich Druck im Kessel. Doch selbst mittelständische Betriebe fällt es manchmal schwer, sich zu bewegen: Weil vorhandene Arbeitsabläufe inkompatibel erscheinen, weil die IT-Infrastruktur nicht ausreicht, weil man das Geschäft zu schützen versucht, statt es infrage zu stellen. Das führt am Ende eher zu Unsicherheiten statt zu Lösungen.

Kategorie:
Digitalisierung