Digitalisierung, Data & Analytics

Die Geschichte vom intelligenten Business eines Zeitungsjungen

Daniel Gburek21.11.2018

Jeden Morgen ist der Protagonist unserer Geschichte, ein Zeitungsjunge, mit demselben Problem konfrontiert: „Wie viele Zeitungen beim Händler an der Ecke ankaufen?“ Der Zeitungsjunge möchte seinen Tagesgewinn maximieren. Kauft er also zu viele Zeitungen ein, hat er am Ende des Tags womöglich wertlose Restposten, die seinen Gewinn schmälern. Nichts ist so alt wie die Nachrichten von gestern. Nimmt er dem Händler jedoch zu wenig Blätter ab, riskiert er verpasste Verkäufe und unzufriedene Kunden, was dem Tagesgeschäft auch nicht zugutekommt. Nichts ist so schlimm, wie potentielles Geschäft wegen fehlender Ressourcen verstreichen zu lassen. Schwankende Nachfragen geben dem Problem des Zeitungsjungen seine eigentliche Schwierigkeit. Enthält die Zeitung zum Beispiel einen Sensationsartikel, dann verkaufen sich die Zeitungen deutlich besser als wenn es sich um gewöhnliche Nachrichten handelt.

In seiner Not wendet sich der Zeitungsjunge an das clevere Nachbarsmädchen. Diese geht besonnen and das Thema und versucht die Handlungsoptionen zu verstehen: „Welche Variable beeinflussen den Bedarf an Zeitungen? Welche jener kannst du selbst beeinflussen?“ Sie führt aus, dass man den Sensationsgehalt des Blatts sicher kaum beeinflussen kann, wohl aber die Größe des Verkaufsgebiets, die aufgewendete Zeit für den Verkauf und die eigenen Anstrengungen für Marketing. Es entsteht eine Liste von Variablen, zugehörigen Abhängigkeiten und einhergehender Kostenfaktoren, welche die Grundlage für ein mathematisches Modell bilden. Ausgehend von einem standardisierten Referenzmodell entsteht in Zusammenarbeit ein angepasstes mathematisches Gefüge, welches jeden Morgen eine optimale Empfehlung für die Anzahl anzukaufender Zeitungen liefert. Dieser Vorschlag ist an der Zielsetzung des Zeitungsjungen ausgerichtet und berücksichtigt die täglich wechselnden Rahmenbedingungen.

Intelligente Services ausgerichtet auf einen konkreten mehrwertbringenden Nutzen helfen bei der Entscheidungsfindung in komplexen Aufgabenstellungen.

Ähnlich wie das clevere Nachbarsmädchen ist die COSMO CONSULT ein erfahrener Berater, der mit seinem Expertenteam im Bereich Data Science  etablierte mathematische Entscheidungsverfahren auf individuelle Kundenbedürfnisse anpasst. Standardisierte intelligente Services, die sich über vorgefertigte Schnittstellen in bestehende Systeme integrieren, werden in enger Zusammenarbeit an spezifische Aufgabenstellungen angepasst. Wie in unserer Geschichte vom Zeitungsjungen steht dabei zunächst die gemeinsame Auswahl der entscheidenden Daten und beeinflussbaren Größen im Vordergrund. Nur eine gesunde Datenbasis, welche zusätzlich auf eine konkrete Problemstellung ausgerichtet ist, eignet sich für mathematische Modelle, mit denen Entscheidungen unterstützt und optimiert werden.

Welche Geschichte wollen Sie gemeinsam mit der COSMO CONSULT schreiben? Senden Sie uns doch einfach eine Nachricht mit Themenvorschlägen und Ideen.

Über den Autor

Dr. Daniel Gburek (Produktmanager mit dem Schwerpunkt Data & Analytics | COSMO CONSULT)

Daniel ist 27 Jahre alt und lebt in Dresden, wo er seinen Doktortitel in Mathematik mit "Summa cum laude" abgeschlossen hat. Seit April 2018 ist er ein wertvoller Teil unseres Business Development-Teams. Außerdem ist Daniel zentraler Ansprechpartner für Data&Analytics-Themen für Sie und Ihr Unternehmen. Schicken Sie ihm einfach eine Nachricht auf LinkedIn oder per Email.

Beitrag teilen

Schlagworte

Kommentare

Keine Kommentare gefunden!

Kommentar verfassen