Auszeichnung

COSMO CONSULT mit Kunde ROESER Medical unter Top 3 beim BARC Best Practice Award - Business Intelligence und Analytics

Gero Brinkbäumer25.11.2014

Zentrales QlikView-basiertes Vertriebsdashboard überzeugt Jury

Bereits zum zehnten Mal haben das Analysten- und Beratungsinstitut BARC und eine hochkarätige Experten-Jury den „Best Practice Award Business Intelligence und Analytics“ vergeben. Ausgezeichnet wurden erfolgreiche und innovative Softwarelösungen in Anwenderunternehmen in den Kategorien „Mittelstand“ und „Großunternehmen“. Der COSMO CONSULT-Kunde ROESER Medical gehörte zu den drei Finalisten im Segment Mittelstand.

Im Rahmen des BARC „BI Congress“ in Frankfurt präsentierte Andreas Klopp, Bereichsleiter IT/Telekommunikation bei der ROESER Medical GmbH, ein QlikView-basiertes Vertriebscontrollingtool. 170 Mitarbeiter aus Vertrieb, Controlling, Finanzbuchhaltung und Geschäftsleitung haben Zugriff auf ein zentrales Vertriebsdashboard. Insgesamt 6,2 Millionen Datenzeilen aus zwei Microsoft Dynamics NAV 6.0 Systemen sowie historische Daten aus Microsoft Dynamics NAV 2.60 werden nach verschiedenen Dimensionen ausgewertet.

Sämtliche Analyse-Anforderungen der auf den Fachhandel für Medizinprodukte und Dienstleistungen für die Krankenhausvollversorgung spezialisierten Unternehmensgruppe wurden von COSMO CONSULT „on the fly“ umgesetzt. Das gesamte Projekt wurde in einer Laufzeit von nur acht Wochen realisiert. Wesentlich für die schnelle Produktivsetzung der BI-Lösung war der Einsatz von COSMO CONSULTs cc|bi dynamics, den vorgefertigten Dashboards und Reports zur Auswertung von Daten aus Microsoft Dynamics NAV, die Anwender in die Lage versetzen, praktisch sofort Analysen vorzunehmen.

Die Jury bewertete das Vertriebscontrollingtool als pragmatische und unmittelbar nutzbringende BI-Lösung, die insbesondere den Vertrieb und das Management bei ihrer täglichen Arbeit und Entscheidungen unterstützt.

Hintergrund: “Best Practice Award Business Intelligence und Analytics“

BARC prämiert alljährlich Projekte, welche sich durch ihren wirtschaftlichen Nutzen sowie vorbildliche Methoden und Vorgehensweisen bei der Implementierung ausgezeichnet haben. Der Preis wird gemeinsam mit einer hochkarätig besetzten Expertenjury aus Praxis und Forschung in den Kategorien „Mittelstand“ und „Großunternehmen“ vergeben. Bewertungskriterien sind die eingesetzte Technik, das inhaltliche Konzept, eine erkennbare Anwenderorientierung, die Kosten-Nutzen-Relation sowie geschaffene Innovationen. Unternehmen müssen in ihrer Bewerbung deutlich machen, warum ihr Business-Intelligence-Projekt einen hohen Geschäftsnutzen erzielen konnte und welche quantifizierbaren und qualitativen Ergebnisse es gibt.

Aus den Bewerbern wählt die Jury jeweils drei Finalisten pro Gruppe, die auf dem „BARC BI Congress“ ihre Projekte noch einmal vorstellen können, bevor Jury und Publikum ihr abschließendes Urteil fällen.

Beitrag teilen

Schlagworte

Keine Tags vorhanden.

Kommentare

Keine Kommentare gefunden!

Kommentar verfassen