Digitalisierung, Erfolgsgeschichten

Digitale Transformation in einem mittelständischen Familienbetrieb

Ursula Zeppenfeld10.10.2018

In den vier verschiedenen Produktionsbereichen ihres Unternehmens automatisiert die Linner GmbH aus Wolnzach ihre Prozesse. Zudem arbeitet sie an einer Serviceinnovation für ihre Werkzeugproduktion. Weitere Impulse für die digitale Roadmap des Familienbetriebs erwartet die Geschäftsführung von der Zukunftswerkstatt mit COSMO CONSULT.

Vor sechs Jahren hatten die drei Geschwister Linner die Geschäftsführung übernommen. Die Nachfolge erfolgte früher als geplant, Zeit für Einarbeitung gab es nicht. Plötzlich standen die jungen Geschwister in der Verantwortung für ein vielseitiges Leistungsspektrum: die Wiederaufbereitung von Werkzeugen, die Herstellung von hochvolumigen Drehartikeln, die Herstellung von Maschinenbauteilen in Variantenfertigung sowie Projekte im Bereich Elektronik. Vier Bereiche mit jeweils spezifischen Prozessen, zum damaligen Zeitpunkt alle suboptimal. Hinzu kam ein überalterter Maschinenpark. Doch die Optimierung musste warten.
 

Die Linners starteten in ihrem Unternehmen mit einem Cultural Change Programm: „Als wir die Geschäftsführung übernahmen, war das Miteinander hierarchisch geprägt. Kommunikation, Kooperation und Verantwortungskultur waren anders als gedacht“, erinnert sich Lorenz Linner. „Als Mitarbeiter wären wir einfach gegangen. Doch das Unternehmen gehörte uns nun mal.“

„Wir wollten mit Menschen arbeiten, die Freude daran haben, Leistung zu erbringen. Und wir wollten ein Umfeld schaffen, aus dem die Menschen mehr Energie rausziehen als sie hineingeben“, sagt Linner. Daher setzten die Geschwister ein Programm mit Trainings für die Führungskräfte und offsite Workshops auf, engagierten einen externen Berater und Coach. „Das war eine große Investition für uns“, sagt Linner. „Aber sie hat sich gelohnt. Heute arbeiten wir im Unternehmen auch zwischen den Hierarchieebenen auf Augenhöhe miteinander. Jeder hat das Recht, seine Meinung zu sagen. Jeder wird ernst genommen und gehört.“

Eine gute Voraussetzung für Innovation und digitale Transformation. Denn eine kooperative Kultur ist eine ideale Basis, um Mitarbeiter in Innovationsprozesse einzubeziehen. Aktuell treibt die Linner GmbH zwei Digitalisierungsprojekte voran. Erstens ein Innovationsprojekt, mit dem Ziel, den Kunden Services zu bieten, die über die Werkzeug-Reparaturen hinausgehen. Dieses Innovationsprojekt wird Mehrwerte schaffen, die der Wettbewerb aus Asien nicht zu bieten hat. Zweitens die Automatisierung der Prozesse. Sie ist für Linner ein Muss: „Die repetierenden Aufgaben muss man automatisieren. Trotzdem wird jeder unserer Mitarbeiter gebraucht.“ Aufgrund der Verschiedenheit der Prozesse in den Unternehmensbereichen ist die Automatisierung ein komplexes Projekt, an dem das Unternehmen seit zwei Jahren mit Unterstützung von COSMO CONSULT arbeitet.

Zusätzlich will Linner mit Führungskräften des Unternehmens die digitale Zukunftswerkstatt von COSMO CONSULT und Fraunhofer besuchen, um ein externes Meinungsbild einzuholen und neue Ideen zu generieren. „Wir wollen wissen, wie wir von außen gesehen werden und suchen Impulse für die digitale Roadmap unseres Unternehmens“, sagt Linner. Über seine Erfahrungen in der digitalen Transformation und die Ergebnisse aus der Zukunftswerkstatt berichtet er auf der ERP Lounge am 25. Oktober in Nürnberg.

Wie digital sind Sie eigentlich?

Unser Digitalisierungscheck verrät Ihnen, wo Ihr Unternehmen im Vergleich zum direkten Wettbewerb steht. Sie erfahren, in welchen Bereichen Sie bereits gut aufgestellt sind und wo akuter Nachholbedarf herrscht.
 

Beitrag teilen

Kommentare

Keine Kommentare gefunden!

Kommentar verfassen