CRM

CRM-Einführung im Baunebengewerbe: quick, aber nicht dirty.

Marc Beyer26.06.2018
CRM-Quick-Start-Box für das Baunebengewerbe

Worum geht es in diesem Blogbeitrag? Ich möchte Ihnen aufzeigen, dass CRM-Einführungen durchaus schnell und mit wenig Zeit und Kosten erfolgen können.  Aber lassen Sie uns doch erst kurz aufführen, welche Erfahrungen Firmen oft bei Systemeinführungen gemacht haben.

Bauchschmerzen bei Systemeinführungen

Wenn ich das erste Mal bei einem Interessenten bin, höre ich oft den folgenden Satz: „Herr Beyer, wir haben leider bis jetzt nicht so gute Erfahrungen mit Systemeinführungen gemacht.“  

Auf die Fragen nach dem „Warum“ bekomme ich meist folgende Punkte zu hören: 

  • Die Workshops zur Aufnahme der Anforderungen waren für die Anwender zu zeitintensiv und zu theoretisch. 
     
  • Die Umsetzungsphase dauerte zu lange, die Kosten- und/oder Zeitrahmen wurden bei Weitem nicht eingehalten.
     
  • Der Go Live war sehr Schulungs-intensiv, weil das neue System funktional zu mächtig war und teilweise nicht mehr zu den aktuellen Prozessen passte.

Wie Sie sich vorstellen können, haben viele Firmen daher oft Bauchschmerzen, wenn sie an die nächste Systemeinführung denken – in meinem Fall eine CRM-Einführung.
 

CRM-Einführung, wie wir sie lieben

Ich verspreche Ihnen, es geht auch anders. Lassen Sie mich das in Form eines Beispiels erklären: Stellen Sie sich einen 100 Meter Sprint vor. Gehen wir davon aus, dass alle Läufer das gleiche Leistungsniveau haben. Die Distanz – die 100 Meter – steht hier bildlich für den Aufwand der CRM-Einführung. 
Wie würde es Ihnen gefallen, wenn Sie dank uns nicht bei 0 Metern starten müssten sondern bei 50 Metern starten könnten? Völlig legal und regelkonform versteht sich. 

Was meinen Sie? Nicht schlecht, oder? Sie werden als Erster das Ziel erreichen, dabei weniger schwitzen, deutlich entspannter sein und lächelnd über die Ziellinie rennen. Ein Traumfinish! Wollen Sie haben? Kein Problem!

Quick-Start-Box für die Baunebenbranche

Auf Basis von Microsoft Dynamics 365 CRM  bieten wir Ihnen vorkonfigurierte CRM-Systeme (Branchen-Templates) an. Mit unserer Quick-Start-Box für die Baunebenbranche, decken wir die Anforderungen von Vertriebs-, Marketing- und Serviceabteilungen zum Großteil in unserem Standard ab.

Im Rahmen einer Abweichungs-/Delta-Analyse erarbeiten wir mit den Key Usern direkt am CRM-System ein Prozess- und Datenmodell. Das heißt, Ihre Anforderungen werden mit unserer Quick-Start-Box verglichen und das Delta ermittelt. So sparen wir schon in der Workshop-Phase Zeit und die Key User sind motiviert, weil sie bei der Gestaltung des CRM-Systems aktiv mitwirken können.

Wir empfehlen zu dem eine phasenweise CRM-Einführung. Dadurch kann das CRM-System schneller live gehen und die Anwender sammeln rasch erste Erfahrungswerte mit dem neuen Arbeitstool. Ein weiterer Vorteil einer phasenweisen Einführung ist ein schlanker Funktionsumfang, der den Anwendern einen Nutzen in der täglichen Arbeit bringt. Durch diese, für die Phase 1 ausgewählten wenigen CRM-Funktionen, fällt dem Anwender der Einstieg in die CRM-Nutzung deutlich leichter und das bei geringerem Schulungsaufwand.

Der Nutzen für Ihr Unternehmen: Zeit- und Kostenersparnis bei der CRM-Einführung. Ein Lächeln und keine Bauchschmerzen!

Haben wir Ihr Interesse an der Quick-Start-Box geweckt?

Dann schnell an den Rechner und eine E-Mail schreiben oder auf unserer Website stöbern.

Zur Website

Über den Autor: Marc Beyer

Marc Beyer ist Senior Sales Consultant für Microsoft Dynamics 365 CRM. Erste Berührungspunkte mit CRM hatte er bereits im Jahr 2006, als er Projektleiter für die CRM-Einführung bei einem seiner früheren Arbeitgeber war. Dort lernte er das System kennen und auch anzupassen. Die Begeisterung für das Thema führte dann auch zum Wechsel in die CRM-Beratung. Durch sein gutes Prozess- und Produktverständnis gelingt es ihm sehr schnell die Kundenanforderungen in Microsoft Dynamics 365 CRM umzusetzen.

Beitrag teilen

Kommentare

Keine Kommentare gefunden!

Kommentar verfassen